Von Windelfrei und Kraut und Rüben

Stilles Örtchen Laufen Lassen

Babys brauchen keine Windeln.

3/4 der Familien auf diesem wunderbaren Planeten benutzen keine Windeln. 

9 von 10 Kindern kommen auf diese Welt und signalisieren deutlich, wenn es an der Zeit ist sich ihrer verdauten Nahrung wieder zu entledigen.

Sie wollen gerne mit uns über ihre Ausscheidungen kommunizieren und sind sehr empfänglich dafür, wenn man ihnen die Gelegenheit gibt, sauber zu bleiben.
Allein unsere Kultur sieht das seit Generationen nicht mehr vor. 

Ungläubige sind wir, mit großen Augen staunen wir, wenn wir sehen, dass das geht: Kind signalisiert, wird über ein Gefäß gehalten und lässt laufen.

Großartig, dachte ich mir, als ich meinen geliebten Sohn noch in einer dicken Wampe unter meinem Herzen trug. Das machen wir auch. 

Und die ganzen wunderbaren Nebeneffekte:

  • mein Kind wird früher und leichter trocken
  • wir haben keine Windeldermatitis zu erwarten
  • wir sparen haufenweise Wäsche
  • ….

Weiterlesen

Happy Families. Happy Planet.

Sehnlichst erwartet hatte ich die Nachricht. Auf Kohlen saß ich und übte mich dort in Geduld. Heute endlich teilte mir die wunderbare Nicola Schmidt mit:
Meine Prüfung ist korrigiert und mein Zertifikat ist auf dem Weg.
Ich bin Artgerecht-Coach, geprüft mit Brief und Siegel – und mit jeder Menge Freude!

wilde welt

Ein guter Tag für eine Retrospektive: Wie kommt eine zu artgerecht?
Weiterlesen

Werde dir selbst gerecht, wirst du deiner Art-gerecht

mein name ist mensch

Meine Art: Mensch.

Meine Frage: Was wird mir als Mensch gerecht? Welches Leben? Welche Umstände?

Unsere Art ist komplex gestrickt wie keine andere, hat sich rasend und höchst unterschiedlich entwickelt und kennt mindestens so viele Wahrheiten wie Individuen.

Den lieben langen Tag lang geht es um Weiterlesen

Artgerecht – ausdrückliche Eindrücke einer Ausbildung

Hier bin ich Mensch, hier darf ich`s sein.
Goethe, Faust I

So tönt der Faust auf einem Osterspaziergang mit seinem Famulus Wagner.
Der Mensch in einer Welt, unbeschwert und frei von Zwängen, frohlockend ob der wieder erweckten Natur – hach, wie könnte das Leben schön sein, wäre das des Lebens Inhalt. Weiterlesen